Prof. Dr. Ulrike Cress
Cress, Ulrike
Schleichstraße 8
72076 Tübingen
Zimmer 8.308
Tel.: +49 7071 979-209
Fax.: +49 7071 979-124
 
 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Prof. Dr. Ulrike Cress

Leiterin der Arbeitsgruppe Wissenskonstruktion.

Ulrike Cress ist W3-Professorin für Empirische Bildungsforschung an der Universität Tübingen und stellvertretende Direktorin des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM). Sie studierte Psychologie an der Universität Tübingen (Diplom 1993), promovierte dort 2000 zum Thema „Selbstgesteuertes Lernen“ und habilitierte sich für Psychologie (2006) mit dem Thema „Das Informationsaustausch-Dilemma“. Seit 2009 ist sie Professorin am IMW. Mit ihrer Arbeitsgruppe „Wissenskonstruktion“ beschäftigt sie sich mit sozial- und kognitionspsychologischen Prozessen, die bei der gemeinsamen Konstruktion und Nutzung von Wissen relevant sind. Viele ihrer Forschungsprojekte dienen der Weiterentwicklung des Modells der Ko-Evolution von individuellem Lernen und der kollaborativen Wissenskonstruktion, das 2008 von Cress und Kimmerle vorgestellt wurde.
Ulrike Cress hat zahlreiche Projekte zum web-basierten Lernen initiiert und durchgeführt, u.a. gefördert von EU, DFG, BMBF, Länder BW, NRW, HE, BY. Mit Mitteln der Leibniz Gemeinschaft hat sie 2006 am IWM die „Graduate School for Knowledge Media Research“ etabliert und 2016 ein Nachwuchsnetzwerk für PostDocs eingerichtet.
Ulrike Cress ist Autorin von über 90 Artikel mit peer-review, von mehr als 80 Buchkapiteln und Konferenzbeiträgen und Herausgeberin von 4 Büchern und 3 Konferenzbänden. Sie ist u.a. Gutachterin für die DFG, für das Bundesinstitut für Sportwissenschaft, für die Telekomstiftung und die EU.

Sie ist Mitantragstellerin des EU-Network of Excellence STELLAR, Mitglied der „DFG-Forschergruppe Analyse und Förderung effektiver Lehr-Lernprozesse“ (FOR738) und des Schwerpunktprogramms „Wissenschaft und Öffentlichkeit“ (SSP 1409). Daneben ist sie Mitantragstellerin der LEAD-Graduiertenschule (Learning, Educational Achievement, and Life Course Development (Graduate School GSC 1028), die im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert wird. Sie ist Mitglied im Programmbeirat der virtuellen Hochschule Bayern, ist Executive Editor beim International Journal of Computer-supported Collaborative Learning, im Board der Zeitschriften Educational Psychologist, des American Educational Journal und der Zeitschrift Transactions on Learning Technology.
Daneben ist sie im Vorstandkommittee der CSCL innerhalb der International Society of the Learning Sciences. Sie ist regelmäßig Mitglied von Programmkommittees internationaler Tagungen wie der CSCL, ICLS, EC-TEL, ICCE, i-know, CSEDU, eMOOCs, WikiSy, Open Sym, WebScience und Learning@Scale. Sie organisierte internationale Tagungen und war Programm-Chair der EC-TEL 09 in Nizza, der eMOOCs 2013 in Lausanne, der ICCE 13 in Bali, der ICCE14 in Japan, der OpenSym 2014 in Berlin und der ICLS 2016 in Singapur.

Forschungsschwerpunkte

Computer Supported Collaborative Learning (CSCL), Social Software, Wissensmanagement, Soziales Dilemma, Evaluation von medienunterstützten Lern- und Arbeitsumgebungen

Publikationen

Artikel in referierten Zeitschriften

Tagungsbände

Bücher

Buchbeiträge

Magazinbeiträge

Konferenzbeiträge

Konferenzorganisation

Web Dokumente