• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
mobile icon
Wissenschaftlicher Bereich
Assoziierte
Wissenschaftler/innen
Portal e-teaching
Medientechnik
Hilfskräfte und
Praktikant/innen
Verwaltung und
Hausdienst
Ehemalige
Direktorat und
Sekretariate
Alle
auswählen
Melissa Gussmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Melissa Gussmann

Mitglied der Arbeitsgruppe Realitätsnahe Darstellungen

Melissa Gussmann ist seit Juni 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in der Arbeitsgruppe Realitätsnahe Darstellungen. Im Rahmen ihrer Promotion untersucht sie wie sich das Bewusstsein, sich an einem Ort mit nationalsozialistischer Geschichte zu befinden, auf affektive und kognitive Prozesse auswirkt. Innerhalb einer Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte München-Berlin sowie der Dokumentation Obersalzberg untersucht sie zudem die Wahrnehmung des Obersalzberges und seiner propagandistischen Inszenierung in der Zeit des Nationalsozialismus. Die Forschungsarbeit umfasst sowohl Feldstudien in der Dokumentation als auch Laborstudien im IWM. Hierbei wird ein breites Spektrum an Methoden eingesetzt, das von mobilem Eyetracking über Reaktionszeitmessungen bis hin zu offenen Frageformaten reicht, also qualitative wie auch quantitative Datenanalysen beinhaltet.


Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Umweltpsychologie (Mensch-Umwelt-Wechselwirkungen) und Besucherforschung (z.B. Wissensvermittlung in Museen, Gedenkstätten und Dokumentationszentren). Melissa Gussmann studierte Psychologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Diplom 2013) mit Empirischer Kulturwissenschaft im Wahlpflichtfach.


Projekte

Der Obersalzberg aus Besuchersicht: Kognitive Wirkung eines historischen Ortes und seiner propagandistischen Inszenierung in der NS-Zeit

Buchbeiträge

Gussmann, M., Merkt, M., & Schwan, S. (2019). Zur Wahrnehmung und Wirkung historischer Orte. Eine kognitionspsychologische Perspektive. In A. Drecoll, T. Schaarschmidt, & I. Zündorf (Eds.), Authentizität als Kapital historischer Orte? (pp. 175-187). Göttingen: Wallstein Verlag.
 

Konferenzbeiträge

Gussmann, M., Merkt, M., & Schwan, S. (2018, September). Authentic places: Does knowing about the history of a place influence the emotional impact of place-related pictures? International Conference on Spatial Cognition (ICSC). Rom, Italy. [Poster]
 

Gussmann, M., Merkt, M., Schwan, S. (2017, November). Wirkung authentischer Orte auf die Wahrnehmung von Bildmaterialien. Lernen mit Sachquellen in Gedenkstätten und Museen. Celle. [Vortrag]
 

Schwan, S., Gussmann, M. & Merkt, M. (2017, März). Zur Wahrnehmung eines authentischen Ortes. Das Beispiel Obersalzberg. Authentizität als Kapital historischer Orte. Dachau. [Vortrag]
 

Software Entwicklung

Lott, L., Gussmann, M., Lachmair, M., Gerjets, P., & Schwan, S. (2018). Touch-Paradigma Obersalzberg (BA-Arbeit). Tübingen: Leibniz-Institut für Wissensmedien.
 

Kontakt

Melissa Gussmann

Melissa Gussmann

Schleichstraße 6
72076 Tübingen
Zimmer 6.309
Tel.: +49 7071 979-203
Fax: +49 7071 979-115