mobile icon
Stellenangebote

Stellenausschreibung 1004-2019

Diese Stellenausschreibung ist nur englischsprachig.

The Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) focuses on research on knowledge acquisition, knowledge sharing and cooperation with digital media. The IWM is part of the Leibniz Association and is committed to international standards of excellent science.


We are looking  for a dedicated

Post-doctoral Researcher (m/f/d, 100%)

starting April 01, 2020, or later, for a period of 3 years

for the project „Benefits of professional social media use“ which is funded by the German Research Foundation (DFG). In the project, a measurement burst field study will be conducted to investigate the extent to which the professional social media use leads to new ideas and access to information and the role played by networking and passive/active use of social media. Furthermore, experiments will focus on the development of Ambient Awareness and the question whether this is an automatic or controlled process.

Your tasks:

  • Conceptualization, preregistration, running, data analysis and documentation of empirical studies (field studies and experiments) on Ambient Awareness
  • Conceptualization, preregistration, running, data analysis and documentation of a Measurement Burst field study
  • Presentation of the results at national and international conferences
  • Publication and documentation of the results in peer-reviewed journals
  • Cooperation within the framework of the general tasks of the institute

Your profile:

  • Strong interest in the effects of social media use, especially in the professional context
  • Openness towards Open Science
  • Very good skills in the analysis of complex data (Multi-level models for longitudinal data)
  • Experience in planning, running and analyzing experiments
  • First experiences with recruiting professionals for field studies are an asset
  • Doctorate in psychology (media , social or organizational psychology) or communication science
  • Publication experience
  • Very good English skills
  • German skills are an asset

We offer:

  • Integration in an innovative, methodologically ambitious project
  • Work in a cooperative team
  • A stimulating, international and interdisciplinary oriented research environment
  • A salary in accordance with the collective agreement for public employees in Germany (TV-L, E13, gross salary approximately EUR 55.280,--).

Please contact Prof. Dr. Sonja Utz (phone +49 7071 979308 or email: )  if you have further questions.
Please submit your application (in a single PDF file) – including a cover letter, curriculum vitae, certificates and names and addresses of two or more references – by January 7, 2020, to (reference number 1004-2019).

Logo: audit berufundfamilie Stiftung Medien in der Bildung (SbR)
Leibniz-Institut für Wissensmedien
Verwaltung
Schleichstr. 6
72076 Tübingen

Equal opportunities are part of our personnel policy. People with disabilities will be given priority if equal qualified.

Stellenausschreibung 1003-2019

Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) erforscht Wissenserwerb, Wissensaustausch und Kooperation mit digitalen Medien. Das Institut ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und internationalen Standards exzellenter Wissenschaft verpflichtet.

Wir suchen zum 01.04.2020 oder später, befristet für 3 Jahre, eine/n engagierte/n


Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in:
Postdoktorand/in
(m/w/d) in Vollzeit


für das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt „Vorteile der beruflichen Nutzung sozialer Medien“. Im Projekt wird zum einen in einer Measurement Burst Feldstudie untersucht, inwieweit die berufsbezogene Nutzung sozialer Medien zu neuen Ideen und Zugang zu Information führt und welche Rolle dabei Networking und die passive/aktive Nutzung sozialer Medien spielen. Zum anderen fokussieren Experimente auf die Entstehung von Ambient Awareness und die Frage, ob es sich dabei um einen automatischen oder kontrollierten Prozess handelt.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption, Präregistrierung, Durchführung, Auswertung, und Dokumentation empirischer Studien (Feldstudie und Experimente) zum Thema Ambient Awareness
  • Konzeption, Präregistrierung, Durchführung, Auswertung, und Dokumentation einer Measurement Burst Feldstudie
  • Vorstellung der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen,
    Publikation und Dokumentation der Forschungsergebnisse in einschlägigen Fachzeitschriften
  • Mitarbeit im Rahmen der allgemeinen Institutsaufgaben

Ihr Profil:

  • Starkes Interesse an den Effekten der Nutzung sozialer Medien, insbesondere im beruflichen Kontext
  • Aufgeschlossenheit gegenüber Open Science Praktiken
  • Sehr gute Kenntnisse in der Analyse komplexer Daten (Multilevelmodelle für längsschnittliche Daten)
  • Erfahrung in der Planung, Durchführung und Analyse von Experimenten
  • Erste Erfahrung in der Rekrutierung von Berufstätigen für Feldstudien von Vorteil
  • Promotion in Psychologie mit Schwerpunkt Medien-, Sozial- oder Organisationspsychologie oder Kommunikationswissenschaft
  • Publikationserfahrung
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Integration in ein innovatives, methodisch sehr anspruchsvolles Projekt und weitere Forschungsaktivitäten des Instituts
  • Ein kooperatives Team und individuelle Betreuung
  • Ein anregendes wissenschaftliches Umfeld
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Entgeltgruppe 13 TV-L),
    einschließlich der im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen

Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Sonja Utz unter Tel.: 07071 / 979-308 oder E-Mail: gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen richten Sie
bitte bis zum 07.01.2020 unter Angabe der Kennziffer 1003-2019 in einer PDF-Datei per E-Mail an .

Logo: audit berufundfamilie Stiftung Medien in der Bildung (SbR)
Leibniz-Institut für Wissensmedien
Verwaltung
Schleichstr. 6
72076 Tübingen

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt.