mobile icon
Stellenangebote

Stellenausschreibung 1001-2023

Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) erforscht Wissenserwerb, Wissensaustausch und Kooperation mit digitalen Medien. Das Institut ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und internationalen Standards exzellenter Wissenschaft verpflichtet.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für 3 Jahre, eine*n engagierte*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in /
Doktorand*in (m/w/d)

zur Mitarbeit in einem Forschungsprojekt zur Selbstregulationsunterstützung beim eigenständigen Lernen mit Videos, das im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsnetzwerks aus dem Bereich Psychologie und Künstliche Intelligenz (KI) durchgeführt wird. Die Erstellung einer Promotion in dem genannten Themenfeld ist erwünscht und wird ausdrücklich unterstützt. Der Beschäftigungsumfang beträgt 75%.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption, Durchführung, Auswertung, und Dokumentation empirischer Studien zur Untersuchung von Unterstützungsmaßnahmen beim Lernen mit Videos, die auf automatisierten Analysen der Aufmerksamkeit von Lernenden mit Hilfe von KI-Algorithmen basieren.
  • Vorstellung von Forschungsergebnissen auf nationalen und internationalen Tagungen
  • Publikation und Dokumentation von Forschungsergebnissen in einschlägigen Fachzeitschriften
  • Mitarbeit im Rahmen der allgemeinen Institutsaufgaben

Ihr Profil:

  • Interesse an instruktionspsychologischen Unterstützungsmaßnahmen beim Lernen mit Videos
  • Erste Erfahrung in der Planung, Durchführung und Analyse empirischer Untersuchungen
  • Überdurchschnittlicher Abschluss, z.B. in Psychologie (mit Schwerpunkt Kognitions-, Pädagogische oder Medienpsychologie), Kognitionswissenschaften oder verwandten Disziplinen (Master oder äquivalent)
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Integration in ein innovatives Projekt und weitere Forschungsaktivitäten des Instituts
  • Möglichkeit zum Erwerb interdisziplinärer Erfahrungen (durch Kooperation mit KI-Forschung)
  • Ein kooperatives Team und individuelle Betreuung
  • Ein strukturiertes Promotionsprogramm und ein anregendes wissenschaftliches Umfeld
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Entgeltgruppe 13 TV-L), einschließlich der im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Aktive Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, u.a. Zuschuss zu den Kosten für die Unterbringung und Betreuung von Kindern im Vorschulalter, familienfreundliche Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Peter Gerjets unter Tel.: +49 7071 979 219 oder E-Mail: p.gerjets@iwm-tuebingen.de gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1001-2023 in einer PDF-Datei per E-Mail an karriere@iwm-tuebingen.de. Bewerbungen bis zum 15.02.2023 werden bevorzugt berücksichtigt.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt.

Logo: audit berufundfamilie Stiftung Medien in der Bildung (SbR)
Leibniz-Institut für Wissensmedien
Schleichstr. 6
72076 Tübingen

Stellenausschreibung 1017-2022

The Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) conducts research into the acquisition and sharing of knowledge and cooperation with digital media. The institute is a member of the Leibniz Association (Leibniz Gemeinschaft) and committed to international standards of excellent science.

The IWM invites applications for the position of a

Researcher / PhD Position (m/f/d)

Part-time 75%, fixed term for three years, starting May 2023

within the project “NewOrder – Understanding the erosion of the traditional knowledge order in scientific online discourse and its impact in times of crisis” located in the Everyday Media Lab.

The Everyday Media Lab examines the use of mobile and social media for knowledge-related purposes, either in professional settings or in everyday life. The project NewOrder is an interdisciplinary project funded by the Leibniz-Association. Together with researchers from Gesis and Heinrich-Heine-University Düsseldorf, the project will conduct quantitative studies and computational analyses to examine how the erosion of traditional orders (e.g., preprints vs. peer-reviewed publications) and the blurring of roles in science communication affect trust in science. These effects are studied in context of the COVID-19 pandemic.

Your task will be to plan, conduct and analyse experiments and (longitudinal) surveys, present the results on national and international conferences and to publish the findings in international journals. In addition, you will support the administrative management of the lab. Writing your doctoral thesis on a self-generated research question in one of the research areas of the lab is desired and explicitly supported.

Your profile:

  • Experience in planning and conducting experimental research and analyzing data (e.g., surveys, online experiments, longitudinal data)
  • Interest/expertise in computational discourse analysis
  • Interest in science communication, scientific literacy, and trust in science
  • Openness towards Open Science
  • Above average degree (master, diploma, or equivalent) in psychology, communication science, or a related discipline
  • Familiarity with the German media system and German COVID-19 specific channels is an asset
  • Good command of English; knowledge of German is an asset

We offer:

  • Work in an international, cooperative and enthousiastic team
  • A structured PhD programme containing education in methods and soft skills, an inspiring scientific environment and the opportunity for a stay abroad
  • An attractive remuneration based on the collective agreement for the public service in the federal states of Germany (pay group 13 TV-L, 75%, approx. gross salary p.a.: 1st year EUR 39,000, from 2nd year EUR 42,000), including the social benefits customary in public service
  • Active support for the reconciliation of work and family life, including a subsidy toward the costs of accommodation and care for children of pre-school age, family-friendly working hours, mobile working and occupational health management (OHM)

For more information, please do not hesitate to contact Prof. Dr. Sonja Utz by phone +49 7071 979308 or email: s.utz@iwm-tuebingen.de.

Please send your application in a single PDF file with the usual supporting documents and a covering letter, curriculum vitae and certificates by January 20, 2023, quoting reference number 1017-2022, to career@iwm-tuebingen.de.

Equal opportunities are part of our personnel policy. Applications from equally qualified candidates with disabilities will be given preference.

Logo: audit berufundfamilie Stiftung Medien in der Bildung (SbR)
Leibniz-Institut für Wissensmedien
Schleichstr. 6
72076 Tübingen

Stellenausschreibung 1016-2022

The Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) conducts research into the acquisition and sharing of knowledge and cooperation with digital media. The institute is a member of the Leibniz Association (Leibniz Gemeinschaft) and committed to international standards of excellent science.

The IWM invites applications for the position of a

Researcher / PhD Position (m/f/d)

Part-time 75%, fixed term for three years, starting April 2023 or later

within the project “Egocentric biases meet biased algorithms” located in the Everyday Media Lab.

The Everyday Media Lab examines the use of mobile and social media for knowledge-related purposes, either in professional settings or in everyday life. The DFG-project “Egocentric biases meet biased algorithms” examines factors that influence the evaluation of biased algorithms, focusing particularly on group discrimination by algorithms.

Your task will be to plan, conduct, and analyse (online) experiments outlined in the proposal, present the results on national and international conferences, and to publish the findings in international journals. In addition, you will support the administrative management of the project. Writing your doctoral thesis on a self-generated research question in one of the research areas of the lab is desired and explicitly supported.

Your profile:

  • Experience in planning and conducting experimental research and analyzing data
  • Interest in algorithm acceptance and algorithmic fairness as well as ego-centric biases
  • Openness towards Open Science
  • Interest/expertise in scale development is an asset
  • Above average degree (master, diploma, or equivalent) in psychology, communication science, or a related discipline
  • Good command of English; knowledge of German is an asset

We offer:

  • Work in an international, cooperative and enthousiastic team
  • A structured PhD programme containing education in methods and soft skills, an inspiring scientific environment and the opportunity for a stay abroad
  • An attractive remuneration based on the collective agreement for the public service in the federal states of Germany (pay group 13 TV-L, 75%, approx. gross salary p.a.: 1st year EUR 39,000, from 2nd year EUR 42,000), including the social benefits customary in public service
  • Active support for the reconciliation of work and family life, including a subsidy toward the costs of accommodation and care for children of pre-school age, family-friendly working hours, mobile working and occupational health management (OHM)

For more information, please do not hesitate to contact Prof. Dr. Sonja Utz by phone +49 7071 979308 or email: s.utz@iwm-tuebingen.de.

Please send your application in a single PDF file with the usual supporting documents and a covering letter, curriculum vitae and certificates, quoting reference number 1016-2022, to career@iwm-tuebingen.de.

Equal opportunities are part of our personnel policy. Applications from equally qualified candidates with disabilities will be given preference.

Logo: audit berufundfamilie Stiftung Medien in der Bildung (SbR)
Leibniz-Institut für Wissensmedien
Schleichstr. 6
72076 Tübingen

Stellenausschreibung 1015-2022

Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) erforscht Wissenserwerb, Wissensaustausch und Kooperation mit digitalen Medien. Das Institut ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und internationalen Standards exzellenter Wissenschaft verpflichtet.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für 3 Jahre, eine*n engagierte*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in /
Doktorand*in (m/w/d)

zur Mitarbeit in einem Forschungsprojekt zur digitalen Wissenschaftskommunikation, das in Kooperation mit dem Deutschen Museum (DM) in München und dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel durchgeführt wird. Die Erstellung einer Promotion in dem genannten Themenfeld ist erwünscht und wird ausdrücklich unterstützt.

Der Beschäftigungsumfang beträgt 75%.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption, Durchführung, Auswertung und Dokumentation empirischer Studien zur Untersuchung innovativer digitaler Formate der Wissenschaftskommunikation (z.B. immersive 360°-Videoclips zur Vermittlung aktueller Forschungsergebnisse), wobei sich die untersuchten Vermittlungsformate mit der Sicherheit innovativer und intelligenter Materialien (z.B. Nanotechnologien) beschäftigen sollen und in verschiedenen formellen und informellen Lernkontexten wie Unterricht, Schülerlaboren oder Ausstellungen eingesetzt werden sollen
  • Vorstellung der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen
  • Publikation und Dokumentation der Forschungsergebnisse in einschlägigen Fachzeitschriften
  • Mitarbeit im Rahmen der allgemeinen Institutsaufgaben

Ihr Profil:

  • Interesse an 360°-Videoclips als innovativen Vermittlungsformate für Wissenschaftskommunikation
  • Erste Erfahrung in der Planung, Durchführung und Analyse empirischer Untersuchungen
  • Überdurchschnittlicher Abschluss (Master oder äquivalent), z.B. in Wissenschaftskommunikation, Chemie/Physik (M.Ed.), Kommunikationswissenschaften, Psychologie (mit Schwerpunkt Kognitions-, Pädagogische oder Medienpsychologie), Kognitionswissenschaften oder verwandten Disziplinen
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft, in den verschiedenen Phasen des Projekts zeitweise nicht nur am IWM in Tübingen, sondern auch am DM in München und am IPN in Kiel zu arbeiten

Wir bieten:

  • Integration in ein innovatives Projekt und weitere Forschungsaktivitäten des Instituts
  • Möglichkeit zum Erwerb interdisziplinärer Qualifikationen (durch Kooperation mit zwei weiteren Instituten)
  • Ein kooperatives Team und individuelle Betreuung
  • Ein strukturiertes Promotionsprogramm und ein anregendes wissenschaftliches Umfeld
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Entgeltgruppe 13 TV-L), einschließlich der im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Aktive Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, u.a. Zuschuss zu den Kosten für die Unterbringung und Betreuung von Kindern im Vorschulalter, familienfreundliche Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Peter Gerjets unter Tel.: +49 7071 / 979-219 oder E-Mail: p.gerjets@iwm-tuebingen.de gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1015-2022 in einer PDF-Datei per E-Mail an karriere@iwm-tuebingen.de. Bewerbungen bis zum 20.01.2023 werden bevorzugt berücksichtigt.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt.

Logo: audit berufundfamilie Stiftung Medien in der Bildung (SbR)
Leibniz-Institut für Wissensmedien
Schleichstr. 6
72076 Tübingen