• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
mobile icon
Projekt

Internationale Konflikte in Wikipedia und der Eigengruppenfehler

ArbeitsgruppeWissenskonstruktion
Laufzeit07/2015–03/2017
FörderungPostDoc Förderung IWM
Projektbeschreibung

Sind westliche Interventionen im Nahen Osten ein Akt der Befreiung oder der Belagerung? Wer ist schuld am Konflikt zwischen Russland und der Ukraine? Und wer steht einem Frieden im Israelisch-Palästinensischen Konflikt im Wege? Die Antwort der jeweiligen Konfliktparteien fällt oft so aus, dass die eigene Gruppe in einem besseren Licht dasteht. Dieser sogenannte Eigengruppenfehler wurde im Projekt im Kontext von Wikipedia untersucht.

Hierzu wurden Wikipedia-Artikel zu einer Vielzahl von internationalen Konflikten (z.B. Israelisch-Palästinensischer Konflikt, Russland-Ukraine-Konflikt, Falklandkrieg) aus den jeweils betroffenen Sprachversionen von Wikipedia mittels verschiedener Methoden (z.B. automatische Textanalyse, content coding) miteinander verglichen (z.B. hebräischer vs. arabischer Artikel, russischer vs. ukrainischer Artikel, spanischer vs. englischer Artikel).


Wikipedia


Dadurch, dass sich die bisherige psychologische Forschung zum Eigengruppenfehler fast ausnahmslos auf Individuen und deren persönliche Wahrnehmung und Einschätzung konzentriert hat, erweiterte dieses Projekt die bestehende Forschung zum Eigengruppenfehler auf einen Bereich, in dem (1) Wissen produziert (statt rezipiert) wurde, (2) viele Personen gemeinsam beteiligt waren, und die Repräsentation eines Themas sozial aushandelten, und (3) eine Reihe von Regeln existierten, welche darauf abzielten, gerade persönliche Meinungen und Einschätzungen zu vermeiden und eine sachliche, belegbare und neutrale Darstellung forderten.


Wikipedia

Publikationen

Oeberst, A., Cress, U., Back, M., & Nestler, S. (2016). Individual versus collaborative information processing: The case of biases in Wikipedia. In U. Cress, J. Moskaliuk, & H. Jeong (Eds.), Mass collaboration and education (pp. 165-185). Cham, Switzerland: Springer International Publishing.