• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
mobile icon
Presse

Pressemitteilungen 2019

  • 09.05.2019 Studie zu US-Präsidentschaftswahlkampf: Emotionen auf Twitter hängen mit Trumps Sieg zusammen zum Artikel Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten im Jahr 2016 ist eines der überra-schendsten Ergebnisse in der US-Politik. In den Medien dominierte die Überzeugung, dass nicht Argumente die Wählerinnen und Wähler motivierten, sondern überwiegend Emotionen. Eine jetzt veröffentlichte Studie des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) belegt diesen Zusammenhang nun wissenschaftlich anhand von Emotionen in Tweets.
  • 06.05.2019 „Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung“ – neues Themenspecial auf e-teaching.org zum Artikel Ab 8. Mai widmet sich das Online-Portal e-teaching.org einem neuen Schwerpunktthema. Dabei geht es um die Frage „Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir auf dem richtigen Weg?“ Bis Juni wird auf dem vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) betriebenen Informationsportal in sechs Online-Veranstaltungen sowie in Erfahrungsberichten und weiteren Beiträgen eine Standortbestimmung der digitalen Hochschullehre vorgenommen. Den Auftakt bildet ein Online-Event zu der Frage „Was ist Hochschulbildung (im digitalen Zeitalter)?“
  • 24.03.2019 Forschung trifft Praxis: Workshop beleuchtet Potenziale des Wissenstransfers 2.0 zum Artikel Wissenschaftliche Erkenntnisse finden immer schneller ihren Weg an die Öffentlichkeit: Online treffen Praktiker auf Forschende und tauschen sich aus. Vom 25. bis 26. März widmet man sich am Tübinger Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) dem digitalen und dialogischen Wissenstransfer. Ein Netzwerk von Psychologinnen und Psychologen zeigt dabei, wie es auf diesem Weg bereits heute den Integrationsprozess Geflüchteter konkret unterstützt. Eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Praxis, Politik und Medien rundet die Veranstaltung ab.
  • 21.03.2019 Exzellenz-Erwartungen von Universitäten belasten Studierende nicht gleichermaßen zum Artikel Unabhängig von ihrem offiziellen Status betonen zunehmend viele Universitäten deutschlandweit ihre „Exzellenz“. Auch von den Studierenden erwarten die Hochschulen, „exzellente“ Leistungen zu erbringen. Mit dem aus diesem Druck resultierenden Stress beschäftigten sich zwei jetzt veröffentlichte Studien des Tübinger Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM).
  • 27.02.2019 Wie Lesen wir in Zukunft? IWM-Forscherin unterzeichnet Stavanger-Erklärung zum Artikel Lesen auf Papier oder digital am Bildschirm? Mehr als 130 Forschende wei-sen in einer gemeinsamen Erklärung darauf hin, dass die Frage, was besser ist, nicht pauschal zu beantworten ist. Eine von ihnen ist Dr. Yvonne Kammerer, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Wis-sensmedien in Tübingen (IWM). Sie stellt aber auch klar: Lesen muss geübt werden – egal, ob off- oder online.
  • 28.01.2019 Qualifizierungsspecial „learning e-learning“: Kurseinheit „Digital Literacy“ startet am 28.01.2019 zum Artikel Das Portal e-teaching.org, das E-Learning-Informationsportal des Leibniz-Instituts für Wissensmedien, die Gesellschaft für Medien in der Wis-senschaft e. V. und das Hochschulforum Digitalisierung laden E-Learning-Interessierte zur 6. Kurseinheit des Qualifizierungsspecials „learning e-learning“ ein. Ab dem 28. Januar 2019 geht es in der Themeneinheit „Digital Literacy“ insbesondere um den Aspekt Informationskompetenz. Die Teil-nahme ist kostenlos, der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich.
  • 07.01.2019 Qualifizierung „learning e-learning“: Kurseinheit „Studierende aktivieren“ startet am 07.01.2019 zum Artikel Auch im neuen Jahr geht das Qualifizierungsspecial „learning e-learning“ weiter. Das Portal e-teaching.org, das E-Learning-Informationsportal des Leibniz-Instituts für Wissensmedien, die Gesellschaft für Medien in der Wis-senschaft e. V. und das Hochschulforum Digitalisierung laden alle E-Learning-Interessierten zur 5. Kurseinheit ein. Sie startet am 07.01.2019 und stellt das Thema „Studierende aktivieren“ in den Fokus. Die Teilnahme ist kostenlos, der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich.