• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
Projekt

AFEL – Analytics for Everyday Learning

ArbeitsgruppeWissenskonstruktion
Laufzeit12/2015 - 11/2018
FörderungEU-Forschungs- und Innovationsprogramm "Horizon 2020"
Projektbeschreibung

In dem aus dem EU Forschungs- und Innovationsprogramm "Horizon 2020" finanzierten Forschungsprojekt AFEL (Analytics for Everyday Learning) werden gemeinsam mit Projektpartnern aus dem In- und Ausland die Lern- und Wissenskonstruktionsprozesse im Internet erforscht. Basierend auf diesen Ergebnissen arbeiten PsychologInnen, PsycholinguistikerInnen und InformatikerInnen gemeinsam an Software-Tools, um solche internetbasierten Lehr-Lernaktivitäten zu unterstützen.

Das Projekt zielt darauf ab, Methoden und Werkzeuge zu entwickeln, um kollektives Lernen auf Internetplattformen besser zu verstehen und zu unterstützen. Dabei steht informelles und ungeplantes Alltagslernen durch die Mitarbeit an und die Nutzung von internetbasiertem Social Media Plattformen im Vordergrund. Das AFEL-Projekt ergänzt insofern gezielt die bisherige Forschung zu "Learning Analytics" und "Educational Data Mining", die sich vorwiegend auf formale Lernumgebungen konzentrierte.

AFEL bringt Experten aus den Bereichen Data Analytics und Data Mining, Lernen und Wissenskonstruktion und Entwickler von Social Media Plattformen zusammen. Konkret werden im Rahmen des Projekts 1) softwarebasierte Werkzeuge geschaffen, um die benötigten Informationen zu informellen Lernaktivitäten auf Social Media Plattformen abzugreifen und für eine anschließende Analyse aufzubereiten; 2) daran anknüpfend werden Methoden zur Nutzung und Analyse dieser Daten entwickelt; dabei kommen neben Techniken aus dem Bereich der "Visual Analytics" kognitive Modelle des (kollaborativen) Lernens und der Wissenskonstruktion zum Einsatz; 3) die im Rahmen des Projekts gewonnen Erkenntnisse werden schließlich in tatsächlichen Lernumgebungen erprobt und eingesetzt, um informelles Lernen besser zu verstehen und die in diesen Umgebungen ablaufenden Lernprozesse gezielt zu verbessern. Beispielsweise werden über Recommender-Systeme Lernenden, die in ihrer Freizeit neues Wissen erwerben wollen, passende Lernmaterialien empfohlen. Dynamische Netzwerkdarstellungen geben ihnen einen Überblick über bereits bearbeitete Wissensinhalte und weisen auf mögliche Inhaltsbedingte Verzerrungen hin.

Kooperationen

Knowledge Media Institute KMI, The Open University in Milton Keynes (UK)

L3S, Leibniz Universität Hannover (DE)

GNOSS (ES)

KNOW Center, TU Graz (AT)

Webseite

Projektwebseite: AFEL