• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
mobile icon
Projekt

Meaning Making im Kunstmuseum: Das Verständnis von Kunstwerken und Ausstellungskonzepten im Experten-Laien Vergleich

Arbeitsgruppe Cybermedia

Laufzeit

offen

Förderung

Haushaltsmittel IWM

Projektbeschreibung

In Kunstausstellungen planen und konzipieren Kuratoren die Zusammenstellung von Bildern und Information nicht nur im Hinblick auf ästhetische Kriterien, sondern auch um den Besuchern kunstspezifisches Wissen zu vermitteln. Die Wissensvermittlung bringt jedoch Schwierigkeiten mit sich, da Museumsbesuchern die Konzepte und Erfahrungen mit Kunst fehlen, die Kuratoren haben. Das Promotionsprojekt von Daniela Bauer beschäftigt sich damit, wie Laien und Experten der Kunstgeschichte Kunst betrachten und verstehen. Dazu wurde zunächst eine Focus-Gruppe mit Kunsthistorikern durchgeführt um zu klären, was Kunstexpertise ausmacht und welche Ziele Experten in Ausstellungen verfolgen. Durch weitere Studien wurde das Verständnis von Besuchern sowohl von Inhalten einzelner Kunstwerke wie auch des Zusammenhangs mit anderen Exponaten der Ausstellung untersucht. Mittels Eye-tracking wurden Unterschiede im Blickverhalten von Laien und Experten beim Betrachten einzelner Bilder erhoben. In der Munchausstellung des Museums für Kunst, Architektur und Design in Oslo interessierte der Umgang von Laien mit dem von Experten vorgegebenen Ausstellungskonzept. Es soll geklärt werden wie viel von einem Ausstellungskonzept Besucher verstehen können und auf welche Ressourcen sie zurückgreifen um sich Ausstellungsinhalte zu erklären.