• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
Projekt

Zeichnen als Lernstrategie beim Lernen mit Tablets

ArbeitsgruppeMultiple Repräsentationen
Laufzeit09/2013–offen
FörderungIWM Haushaltsmittel
Projektbeschreibung

Die Nutzung von Tablets als Lernmedium nimmt in unseren Schulen stetig zu. Dieses Dissertationsprojekt untersucht, wie Tablets Lernende beim Anfertigen von Zeichnungen unterstützen können. Das Anfertigen von Zeichnungen während des Lernens ist eine Lernstrategie, die sich besonders bei naturwissenschaftlichen Inhalten mit visuell-räumlichen Informationen positiv auf den Lernerfolg auswirkt.


Der Einsatz selbstgenerierter Zeichnungen wird als generative Lernstrategie beschrieben. Hierbei fertigen Lernende während der Lernphase eine Zeichnung des Lerninhalts an, welche die wichtigsten Informationen des Textes abbildet (van Meter & Firetto, 2013). Ausgehend von Theorien multimedialen Lernens wird angenommen, dass durch eine tiefere Verarbeitung des Textes beim Anfertigen einer Zeichnung neben einer verbalen Repräsentation des gelesenen Texts eine zweite Repräsentation entsteht, die bildhaft (piktorial) ist. Dies führt zu einer besseren Lernleistung von Lernern, die eine Zeichenstrategie einsetzen, im Vergleich zu Lernern, die keine Zeichenstrategie einsetzen.


Innerhalb des Projekts wird untersucht, ob und wie diese Zeichenstrategie durch die Nutzung von Tablets unterstützt werden kann. Aufgrund ihrer technischen Spezifika wird davon ausgegangen, dass Tablets das Anfertigen von Zeichnungen erleichtern. Lerner können durch die intuitive Bedienung mit einfachen Berührungen zwischen unterschiedlichen Farben und Linienstärken hin und her wechseln bzw. Fehler problemlos beseitigen. Ebenso kann Text zu den Zeichnungen hinzugefügt und dessen Position verändert werden. Die Ergebnisse erster Studien konnten diese Annahme nicht bestätigen. In weiteren Studien werden verschiedene Möglichkeiten untersucht, wie Lerner am Tablet unterstützt werden können, qualitativ hochwertige Zeichnungen (d.h. umfangreiche Zeichnungen, die den Lerninhalt korrekt abbilden) anzufertigen um von dieser Lernstrategie optimal profitieren zu können.

tablet
Beispiele für von Schülern auf einem Tablet-PC angefertigte Zeichnungen (links: mit dem Finger angefertigt; rechts: mit einem Stylus angefertigt)

Weitere Studien werden sich mit möglichen Einsatzszenarien der Zeichenstrategie im Schulunterricht beschäftigen. Im Fokus stehen soll einerseits die Unterstützung des kollaborativen Lernens durch Zeichnen, also beispielsweise das gemeinsame Erstellen einer Zeichnung. Andererseits soll das Erlernen und Automatisieren der Zeichenstrategie näher untersucht werden. Es sollen Hinweise gesammelt werden, wie die Zeichenstrategie im Unterricht erlernt, automatisiert und eingesetzt werden kann.

Kooperationen

Dr. Alexander Eitel, Universität Freiburg, Institut für Psychologie