• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
Geschichte

Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) wurde am 1. Januar 2001 als neues außeruniversitäres Forschungsinstitut in Tübingen gegründet und befindet sich in der Trägerschaft der gemeinnützigen, privatrechtlichen Stiftung „Medien in der Bildung“.

 

 

Highlights in der Geschichte des Instituts seit 2001:

 

  • 2001

    Gründung: Institut für Wissensmedien

  • 2002

    Kooperationsvereinbarung mit der Uni Tübingen

  • 2003

    Gründung e-teaching@university (heute e-teaching.org)

  • 2004

    Task Force „Neue Medien in der Schule“

  • 2005

    Besuch Annette Schavan

  • 2006

    Projekt „Lernen im Museum“

  • 2006

    Evaluation durch Leibniz-Gemeinschaft

  • 2007

    IWM bei Second Life

  • 2008

    Start Leibniz Graduate School for Knowledge Media Research

  • 2009

    Gründung Leibniz-WissenschaftsCampus „Bildung in Informationsumwelten“

  • 2010

    Start der Verbundprojekte MIRROR und NEXT-TELL

  • 2011

    Projektverbund „EyeVisit“

  • 2011

    Umbenennung in „Leibniz-Institut“ für Wissensmedien

  • 2012

    Umzug in die „Alte Frauenklinik“

  • 2012

    Start Graduiertenschule LEAD

  • 2012

    Nachwuchsgruppe Neurokognition

  • 2012

    Forschungsverbünde der Leibniz Gemeinschaft

  • 2012

    Zertifikat „audit berufundfamilie“

  • 2013

    Nachwuchsgruppe Soziale Medien

  • 2013

    Exzellente Evaluation durch Leibniz-Senat

  • 2014

    neues Corporate Design

  • 2016

    Tübingen Digital Teaching Lab

  • 2017

    Direktoratsübergabe

  • 2017

    Alumni-Treffen

Leibniz-WissenschaftsCampus Tübingen »Bildung in Informationsumwelten«