• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
mobile icon
Open Science

Open Science Statement

Das Leibniz-Institut für Wissensmedien gründet seine wissenschaftliche Arbeitsweise auf einer Reihe von Prinzipien, die gewährleisten, dass seine Forschung höchsten methodischen Standards genügt. Hierzu zählen auch die wissenschaftliche Transparenz der erzielten Forschungsergebnisse und Praktiken wie das Präregistrieren wissenschaftlicher Hypothesen, Poweranalysen zur Bestimmung der Anzahl benötigter Versuchspersonen, das Veröffentlichen von Daten und die freie Zugänglichkeit von publizierten Forschungsergebnissen. Um sich zu diesen Themen eindeutig zu positionieren, hat das IWM ein Open Science Statement verabschiedet:

Das Leibniz-Institut für Wissensmedien verpflichtet sich zu Replizierbarkeit und Transparenz in der Wissenschaft. Deswegen sind wir bestrebt, die folgenden Maßnahmen in unserer Forschung zu implementieren.

 

Art der Forschung: Wir machen in Publikationen deutlich, wenn wir daten-getriebene oder explorative Forschung betreiben. Hypothesen sind nur in Publikationen enthalten, in denen konfirmatorische Forschung dargestellt wird.

 

Präregistrierung: Unsere konfirmatorischen Studien werden präregistriert (inklusive Maße, Vorhersagen, Stichprobenumfang, Ausschlusskriterien und Analysestrategien). Wir stellen Präregistrierungen, anonymisierte Datensätze, Analyseskripte und Studienmaterialien für die wissenschaftliche Gemeinschaft zur Verfügung.

 

Transparenz der Methoden: Innerhalb einer Publikation und über mehrere Publikationen zu ähnlichen Fragestellungen hinweg verwenden wir Maße und Statistiken konsistent und machen Abweichungen von dieser Regel transparent. Wir berichten alle Daten, Manipulationen und Maße, inklusive ausgeschlossener Datenpunkte und Festlegung der Stichprobengrößen.

 

Statistische Power: Wir berücksichtigen die statistische Power, wenn wir die Anzahl benötigter Beobachtungen für eine Studie festlegen. Wenn die zur Verfügung stehenden Ressourcen oder Versuchspersonen dieses Vorgehen nicht zulassen (z.B. wenn große Stichproben von spezifischen Populationen benötigt werden oder die Forschung im Feld stattfindet), hält uns das nicht davon ab, Forschung zu relevanten Fragestellungen und mit hoher externer Validität zu betreiben. In diesen Fällen berücksichtigen wir die daraus resultierenden Einschränkungen dieser Studien.