• Presse
  • Kontakt
  • deutsch | english
 

Nachrichtenarchiv

22.12.2009  |  Zum neuen Jahr

Das Institut für Wissensmedien wünscht allen Kooperationspartnern, Freunden und Gönnern frohe Weihnachtstage und ein erfolgreiches Jahr 2010!


21.12.2009  |  ****** 4 Promotionsstipendien der Leibniz Graduate School for Knowledge Media Research zu vergeben! ******

Gefördert werden Promotionsvorhaben, die sich aus sozialpsychologischer, kognitionspsychologischer, pädagogischer und forschungsmethodischer Sichtweise mit Web2.0 befassen. Als Stipendiaten profitieren Sie von einem strukturierten Nachwuchsprogramm des IWM mit zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Näheres zu den ausgeschriebenen Promotionsstipendien erfahren Sie auf der Webseite der Graduate School for Knowledge Media Research und in der Stipendienausschreibung:

IWM Stip LGS Knowledge Media Research (PDF)


18.12.2009  |  Großes mediales Interesse an Darwin2.0-Projekt bei Präsentation im Expowal in Hannover
Projekt Darwin2 0 Hannover Edelmann

Mitte des Monats trafen sich die 12 Gewinner des Wettbewerbs "Evolution heute" der Volkswagenstiftung zu einer Abschlussveranstaltung. Im Expowal in Hannover präsentierten sie interessierten Journalisten ihre Forschungsarbeiten und tauschten gegenseitige Erfahrungen mit den Projekten aus.

Großen Anklang fand das Projekt "Darwin 2.0 - Re-Discovering Evolution in Europe", das von Prof. Dr. Peter Gerjets und Prof. Dr. Sven Gemballa, Institut für Wissensmedien, vorgestellt wurde. In diesem Kooperationsprojekt zwischen Forschung und Schule wurden hochwertige mediale Lehr- und Lernmaterialien für den Biologieunterricht erstellt und getestet. Zum Einsatz kommen sie sowohl im Schulunterricht im Klassenraum als auch auf Exkursionen.


15.12.2009  |  Workshop des Projektes wissen&museum zum Thema "Musealisierung von 1912"

Das Projekt wissen&museum veranstaltet am 18.12.2009 im Literaturmuseum Marbach seinen zweiten internen Projektworkshop. Als externe Gäste referieren Aris Fioretos (schwedischer Literat) und Rose Epple (Gestalterin).

Das Projekt wissen&museum bringt aktuelle Erkenntnisse und Methoden der Museumswissenschaft, der Kunst- und Bildwissenschaft sowie der Medien-, Informations- und Kognitionswissenschaft miteinander in Dialog. Die Ergebnisse der Forschung im Rahmen dieses Kooperationsprojektes fließen in die Konzeption einer Ausstellung über das Jahr 1912 ein, die 2012 im Literaturmuseum in Marbach eröffnet wird. Weitere Informationen zum Projekt wissen&museum finden Sie hier.


11.12.2009  |  Nächste Ringvorlesung zum Thema "E-Learning-Erfolgsrezept 'Studierende' " am 14.12. um 17 Uhr
Hansen-Baumann RV referent

An der Ruhr-Universität Bochum (RUB) sind Studierende in zahlreiche E-Learning-Gestaltungsbereiche einbezogen, etwa als studentische eTutoren oder als Jury-Mitglieder im RUBeL-Wettbwerb. Holger Hansen (Leiter der Stabsstelle eLearning der RUB) und Julia Baumann (studentische Mitarbeiterin der Stabsstelle eLearning) stellen das eLearning-Erfolgskonzept "Studierende" im Rahmen der nächsten e-teaching.org-Ringvorlesung vor.

Beginn der Veranstaltung: 14.12.2009 um 17 Uhr, online

Den Login finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/ringvorlesung/


10.12.2009  |  Arbeitskreis "E-Learning in virtuellen Welten" legt ersten Arbeitsbericht vor
Arbeitspapier AK E-Learning virtuelle Welten

Über 50 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Lehre, darunter Johannes Moskaliuk, assoziierter Wissenschaftler des IWM, evaluieren seit Juli 2009 auf Einladung von SLTalk & Partner das Potenzial virtueller Welten für erfolgreiches E-Learning.

Der aktuelle Bericht dokumentiert die Aktivitäten der ersten Arbeitskreissitzungen rund um die Themen Sprachtraining, Brandsimulation, Gesundheitsaufklärung, Kognitionsforschung und Prozessvisualisierung im 3D-Internet. Der aktuelle Arbeitsbericht "E-Learning in virtuellen Welten" kann unter http://www.sltalk.de/akb1.pdf kostenfrei als PDF herunter geladen werden.

Das IWM gehört gemeinsam mit Forscherinnen und Forschern des Fraunhofer Institutes IPA zu den Impulsgebern des Arbeitskreises. Für 2010 plant der Arbeitskreis die Erstellung eines Whitepapers über E-Learning in Second Life.


09.12.2009  |  Wissenschaftler des IWM mit Projekt "Darwin 2.0" bei Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs "Evolution heute" der VW-Stiftung am 10. und 11. Dezember in Hannover
Projekt Darwin2

Wenn sich die 12 Gewinner der Initiative "Evolution heute" Ende der Woche im Expowal in Hannover auf ihrer Abschlussveranstaltung zum Erfahrungsaustausch treffen, dann ist mit "Darwin 2.0 - Re-Discovering Evolution in Europe" auch ein Projekt dabei, das maßgeblich von Wissenschaftlern des IWM gestaltet und betreut wurde.

Forschung und Schule kooperieren darin eng bei der Erstellung und Testung hochwertiger Lehr- und Lernmaterialien. Um zu gewährleisten, dass der Wissenserwerb bei den Schülern in diesem Projekt bestmöglich unterstützt wird, wurde das Programm interdisziplinär und professionell von Tübinger Medienpsychologen, Didaktikern, Biologen und Informatikern der Universität Tübingen und des Instituts für Wissensmedien konzipiert und umgesetzt. Die eigens produzierten Materialien werden sowohl im Biologie-Unterricht als auch auf Exkursionen eingesetzt.

Das Projekt Darwin 2.0 präsentiert sich am zweiten Veranstaltungstag, am 11.12.2009, um 15 im Expowal Hannover.

Ihre Ansprechpartner am IWM für dieses Projekt sind:

Prof. Dr. Peter Gerjets

PD Dr. Katharina Scheiter


04.12.2009  |  Institut für Wissensmedien auf 4. Nationalem IT-Gipfel in Stuttgart vertreten
IWM auf IT-Gipfel1

Am 08. Dezember fand in Stuttgart der 4. Nationale IT-Gipfel der Bundesregierung statt. Das Institut fuer Wissensmedien betreute mit seinem Projekt e-teaching.org einen Gemeinschaftsstand im Bereich Nachwuchslounge.

Das IWM informierte ueber den Einsatz von IKT im Bildungsbereich und gab Einblicke in die beiden Informations- und Qualifizierungsportale fuer hochschulspezifische Medienentwicklungsstrategien e-teaching.org und virtuelle-hochschule.de und stellte den WissenschaftsCampus Tübingen vor. Neben dem IWM waren am Gemeinschaftsstand das Automotive Simulation Center Stuttgart (ASCS) sowie die Nachwuchsgruppen "Multicore Software Engineering" und "Verifikation trifft Algorithmik" der Universitaet Karlsruhe vertreten.


02.12.2009  |  IWM-Wissenschaftler zu Besuch im Kairoer Dokumentationszentrum für kulturelles Erbe in Ägypten
Kairo BesuchIWM 3 Kairo BesuchIWM 4

Prof. Dr. Stephan Schwan, stellvertretender Direktor des IWM und Leiter der Arbeitsgruppe Cybermedia, Dr. Carmen Zahn und Dipl.-Psych. Manuela Glaser besuchten Ende November das Center for Documentation of Cultural and Natural Heritage (CULTNAT) in Kairo.

Anlass waren Kooperationsgespräche mit Prof. Dr. Fathi Saleh (Direktor des CULTNAT), Sherif Farahat (Training Manager) und Karim Omar (Leiter der Abteilung Computer Graphics) zur Beforschung einer medial und vielschichtig aufbereiteten Datenbank über das kulturelle Erbe Ägyptens. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IWM interessierten sich insbesondere für die vorhandenen virtuellen Animationen von historischen Geräten und Maschinen sowie für die Webseite www.eternalegypt.org und besprachen eine mögliche Beforschung der eindrucksvollen multimedialen und interaktiven 180-Grad-Präsentationstechnik CULTURAMA.


24.11.2009  |  Online-Schulung am 01.12. zur Wissenschaftsplattform scholarz.net

scholarz.net ist ein von DoktorandInnen ins Leben gerufenes Netzwerk, das seinen Nutzern - Promovierenden, Studierenden und Forschenden - eine Mischung aus Recherchewerkzeug, Literaturverwaltung und Kontaktbörse bietet.

Bereits nach etwas mehr als einem Jahr Laufzeit verzeichnet das Netzwerk über 3000 Mitglieder. Daniel Koch, Geschäftsführer von scholarz.net, stellt in der e-teaching.org Online-Schulung die Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten der Wissenschaftler-Software vor.

Beginn: 01.12.2009 um 17 Uhr

Zum Login gelangen Sie unter: www.e-teaching.org/community/communityevents


18.11.2009  |  e-teaching.org Chat mit Samir Barden zum Thema "studiVZ - E-Learning von unten?, 23.11.09 um 17 Uhr

Im Chat mit Samir Barden, einem der Macher und Marketing-Leiter von studiVZ, fragen wir live am 23.11. nach, ob das bekannteste deutschsprachige soziale Netzwerk neben Kommunikationszwecken auch Potenzial für ein "E-Learning von unten" bietet.

Geht es in studiVZ vorwiegend um private Freizeitkommunikation oder werden auch studienbezogene Themen diskutiert? Nutzen die Studierenden die Plattform, um sich über Lerninhalte auszutauschen - und finden neue Funktionen, etwas sich einer bestimmten Lehrveranstaltung einer Universität zuordnen zu können, Anklang? Diese und weitere Fragen, die Sie bereits hier vorab vorschlagen können, stellen wir gemeinsam mit Ihnen im Live-Chat an Samir Baden.

Veranstaltungsbeginn: 23.11.2009, 17 Uhr

Weitere Informationen und die Login-Daten finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/expertenchat


17.11.2009  |  Heute Live-Übertragung der Tagung "Qualität im E-Learning"

Die heutige Tagung "Qualität im E-Learning" an der Ruhr-Universität Bochum wird live auf e-teaching.org übertragen. Die Tagung thematisiert aktuelle Ansätze im Qualitätsmanagement von Hochschulen, insbesondere im Bereich E-Learning.

Gelingt es, mit der Entwicklung strategischer Ansätze, die E-Learning in das Zentrum von Lehr- und Lernprozessen rücken, Bildungsreformen zu erneuern - oder werden traditionelle Strukturen mit dem Einsatz neuer Medien lediglich virtuell reproduziert?

Dr. Anne Thillosen (IWM) spricht von 11.30 bis 12:00 Uhr zum Thema "E-Learning-Label, Gütesiegel und Zertifikate: zwischen globalem Modell und 'Hauskonzept' ".

Gemeinsame Veranstalter der Tagung sind die Qualitätsoffensive der Stabsstelle eLearning der Ruhr-Universität Bochum (RUB), die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) und das Portal e-teaching.org, das am Institut für Wissensmedien betreut wird.

e-teaching.org überträgt für Sie live ab 10:00 Uhr unter: http://connect.iwm-kmrc.de/rubelbochum/


10.11.2009  |  Einladung zum Vortrag von Dr. Nina Hansen zu "Technologie als Motor sozialen Wandels: Psychologische, soziale und kulturelle Folgen von Informations- und Kommunikationstechnologie unter äthiopischen Kindern", 12.11. um 16 Uhr am IWM Tübingen
vortrag hansen XO

Das Institut für Wissensmedien lädt alle Interessierten am 12.11. herzlich zu einem öffentlichen Votrag von Dr. Nina Hansen von der Universität Groningen, Niederlande, ein. Die Forscherin berichtet von einer aktuellen Forschungsstudie zum Einsatz von XO-Laptops in Äthiopien.

Im Rahmen der Initiative "One Laptop per Child" (OLPC) hatten in Äthiopien vor einem Jahr ca. 5000 Kinder einen Laptop erhalten. Das OLPC-Projekt vertritt die Idee, dass Bildung für Kinder in Entwicklungsländern dadurch ermöglicht werden kann, dass ihnen ein einfacher Laptop zur Verfügung gestellt wird. Die Forscherin geht in ihrem Vortrag der Frage nach, welchen Einfluss der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien auf den sozialen Wandel in Äthiopien hat. In einer Längsschnittstudie untersucht sie Wandel auf der psycholgischen, sozialen und kulturellen Ebene und präsentiert am IWM erste Ergebnisse.

Interessierte sind herzlich eingeladen, dem Vortrag beizuwohnen! Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Institut für Wissensmedien, Konrad-Adenauer-Str. 40, 72072 Tübingen, Raum E09

Beginn: Donnerstag, 12.11.2009, 16 Uhr


09.11.2009  |  Erfolgreicher interdisziplinärer Workshop für Nachwuchswissenschaftler
Workshopteilnehmer foto zew

Am 6. und 7.11.2009 fand ein gemeinsamer Workshop des IWM und des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) zum Thema "Das Potential von Social Software für Wissensbildung und wirtschaftliche Performance" statt.

Am interdisziplinären Workshop für talentierte Nachwuchswissenschaftler aus den Fächern Ökonomie und Psychologie waren Teilnehmer der Leibniz Graduate School for Knowledge Media Research und Doktoranden des ZEW sowie weitere Gäste aus Deutschland, Belgien, Finnland und den USA vertreten. Die Teilnehmer stellten ihre aktuellen Arbeiten vor und diskutierten Methoden der interdisziplinären Forschung im Bereich Social Softare. Keynote Speaker waren Alessandro Acquisti von der Carnegie Mellon University, USA, und Tom Postmes, Universität Groningen, Niederlande und Universität Exeter, Großbritannien.

Der Workshop war gleichzeitig eine Auftaktveranstaltung für die Kooperation zwischen ZEW und IWM im Rahmen des WissenschaftsCampus Tübingen.


27.10.2009  |  Ringvorlesung mit Prof. Dr. Uwe Bellmann (HTKW Leipzig) zu "Weiterentwicklung von E-Learning-Angeboten durch studentische Evaluationen" - am 09.11.09 um 17 Uhr live auf e-teaching.org

Prof. Dr. Uwe Bellmann, Leiter des Hochschulsprachenzentrums der htkw Leipzig, thematisiert in der ersten Ringvorlesung des aktuellen e-teaching.org Themenspecials, wie systematische studentische Evaluationen und individuelle Rückmeldungen als Richtschnur für die Weiterentwicklung von E-Learning-Angeboten genutzt werden können.

Die Ringvorlesung zeigt insbesondere die Reaktionen von Studierenden zu E-Learning-Kursen verschiedener Lehrender in den jeweiligen Evaluationen auf. Bellmann berichtet auch darüber, ob die Lehrenden systematische Daten aus den Evaluationsergebnissen erhoben oder auch gemeinsam mit den Studierenden E-Learning-Ideen umgesetzt haben.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/ringvorlesung/


13.10.2009  |  Online-Podium am Montag, 26. Oktober, zu "Befragungen Studierender zum Thema E-Learning"
Befragung Studierender

Im Rahmen des e-teaching.org Themenspecials "E-Learning - die Sicht der Studierenden" stellen Dr. Michael Gerth (Uni Leipzig), Dr. Martin Ebner (TU Graz) und Dr. Matthias Rohs (Uni Zürich) während einer Online-Podiumsdiskussion die Ergebnisse von Befragungen Studierender zum Thema E-Learning an den Universitäten vor.

Termin: 26.10.2009, 17 Uhr

Weitere Infos finden Sie im aktuellen Themenspecial unter: www.e-teaching.org


06.10.2009  |  Die Sicht der Studierenden zum Thema E-Learning - Neues Themenspecial von e-teaching.org online/ Auftaktveranstaltung prämiert Sieger des e-learning webSIGHT Wettbewerbs
WebSIGHT Wettbewerb

Mit einem neuen Themenspecial, das die Sicht der Studierenden in den Fokus rückt, startet e-teaching.org in sein neues Veranstaltungsprogramm. Von Oktober 2009 bis Januar 2010 gibt es Ringvorlesungen, Expertenchats, Schulungen und Online-Podien, die u.a. zeigen, wie die Studierenden selbst den Einsatz digitaler Medien an ihren Hochschulen und die Aktivitäten der Lehrenden einschätzen.

Auch Ergebnisse von Datenerhebungen bei Studierenden, internetbasierte Studieninformationsangebote und Konzepte zur Förderung von E-Learning stellt das neue Themenspecial vor.

Den Auftakt macht die Preisverleihung des Wettbwerbs WebSIGHT am nächsten Montag, 12.10.2009 um 17:00 Uhr.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen im Rahmen des Themenspecials erhalten Sie unter www.e-teaching.org und in unserer Pressemitteilung:

pmIWM0923 Elearning Sicht der Studierenden (PDF)


24.09.2009  |  Christian Kohls erhält für Paper zu E-Learning Patterns den Best Paper Award der GMW-Tagung 2009

Der langjährige IWM-Mitarbeiter Christian Kohls überzeugte die Jury mit seinem Vortrag zu E-Learning Patterns - Nutzen und Hürden des Entwurfsmuster-Ansatzes. Der Beitrag thematisiert als konkrete Beispiele für E-Learning Patterns die des am IWM betreuten Webportals e-teaching.org. Die diesjährige E-Learning- Konferenz fand unter dem Motto "Lernen im digitalen Zeitalter" vom 15.-17. September in Berlin statt.

Weiterführende Informationen zum Pattern-Ansatz finden Sie auf e-teaching.org im Themenspecial E-Learning Patterns. Der Ansatz wird innerhalb der AG "Design und Implementation integrativer Lernumgebungen" am IWM weiter verfolgt, u.a. im Projekt PATONGO.


22.09.2009  |  Kooperationsprojekt des IWM mit der FernUniversität Hagen und der Evangelischen Kirche in Deutschland erprobt ein Wiki für die kirchliche Arbeit

Ziel des dreijährigen Projektes ist es, neue Instrumente für das Wissensmanagement in großen Nichtregierungsorganisationen zu erforschen. Kirche und Wissenschaft erproben gemeinsam, wie sich das Internet, insbesondere Kommunikations- und Kollaborationsformate des Web2.0, für den Erfahrungs - und Wissensaustausch innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland nutzen lassen.
Mehr zu diesem Projekt erfahren Sie hier sowie in unserer Pressemitteilung:

Wiki fuer kirchliche Arbeit pmIWM0922 (PDF)


18.09.2009  |  Leibniz Graduate School for Knowlege Media Research veranstaltet Workshop zu Sozialen Netzwerkanalysen und Visualisierungstools

Netzwerkanalysen werden für den Bereich des Wissensmanagements immer wichtiger. Die soziale Netzwerkanalyse (SNA) stellt Methoden zur systematischen Analyse, Evaluation, Monitoring und Steuerung von Prozessen der Wissensgenerierung und des Wissensaustauschs bereit und zeigt die Wechselwirkungen zwischen Akteuren in Gruppen und anderen Organisationen auf.

Am 21.09. vermittelt ein Workshop am IWM den Promovierenden unserer Graduate School for Knowledge Media Research grundlegende Kenntnisse in der Durchführung von Netzwerkanalysen und zum Einsatz geeigneter Auswertungssoftware. Referent Haiko Lietz vom Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) in Bonn ist Experte für die Forschungsgebiete Struktur und Dynamik komplexer Systeme, Netzwerke und Informationsvisualisierung. Neben theoretischen Grundlagen wird er anhand von Daten und Projekten des IWM die Methoden und die praktische Anwendung von technisch gestützten Auswertungsverfahren erläutern und gemeinsam mit den Doktoranden in Praxisteilen des Workshops erproben.


16.09.2009  |  Dr. Carmen Zahn zur neuen stellvertretenden Sprecherin der Fachgruppe Medienpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie gewählt

Auf ihrer diesjährigen Tagung vom 10. und 11. September in Duisburg wählte die Fachgruppe Medienpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) Frau Dr. Carmen Zahn vom Institut für Wissensmedien zu ihrer stellvertretenden Sprecherin.

Die Fachgruppe ist eine der Jüngsten der DGPs und besteht seit 2000. Carmen Zahn beschäftigt sich am IWM schwerpunktmäßig mit den Grundlagen des Wissenserwerbs mit visuellen Medien. Sie untersucht kognitive Vorgänge bei Designprozessen, Konzepten zum Lernen mit digitalen Medien im Schulunterricht und in Museen.


07.09.2009  |  Team Bildungsexpedition Deutschland zu Gast am IWM
ExpeditionTueb Quelle IWM3 von lutzland flickr

Eine Expedition reist derzeit quer durch Deutschland, um Bildung und Bildungsinitiativen näher unter die Lupe zu nehmen. Das Team um Lutz Berger und Christian Spannagel porträtiert dabei Einrichtungen und Projekte, die positive Beispiele für die "Bildungsrepublik Deutschland" darstellen. Gleich an ihrem ersten Tag machten die Expeditionsteilnehmer Station am IWM in Tübingen.

Nina Heinze und Johannes Moskaliuk gaben Einblicke, wie Lernen und Forschen in realen und virtuellen sozialen Netzwerken funktioniert. Sie erzählten, wie Second Life sinnvoll für die Lehre eingesetzt werden kann und berichteten von Erfahrungen und Ideen, wie Forscher soziale Netzwerke für ihre tägliche Arbeit nutzen bzw. künftig noch stärker nutzen könnten. Aufzeichnungen, weitere Fotos (Bildnachweis Foto oben) und Berichte über den Besuch der Expedition in Tübingen gibt es unter: www.bildungsexpedition.de/page11/page16/page16.html


26.08.2009  |  Dr. Katharina Scheiter mit dem Erik De Corte- Preis der EARLI 2009 ausgezeichnet

Der Erik De Corte Preis der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) geht in diesem Jahr an Dr. Katharina Scheiter vom Institut für Wissensmedien. Dr. Katharina Scheiter wird für ihre besonderen Leistungen als junge Wissenschaftlerin im Bereich Lern- und Instruktionsforschung ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1000 Euro Preisgeld für Forschungszwecke verbunden. Frau Scheiter leitet am IWM die Nachwuchsgruppe "Multimedia" (http://www.iwm-kmrc.de/www/de/forschung/Multimedia/index.html).

Die EARLI zählt zu den weltweit wichtigsten Konferenzen im Bereich Lernforschung. Die EARLI 2009 findet derzeit vom 25. bis 28. August in Amsterdam statt. Der Erik De Corte-Preis for Young and Promising Scholar in the Science of Learning and Instruction wird zweimal jährlich an junge hoffnungsvolle Wissenschaftler im Bereich Lern- und Instruktionsforschung vergeben. Der Preis ist nach dem Gründer der EARLI, Professor Erik De Corte, benannt.


17.08.2009  |  Prof. Friedrich Hesse hält Keynote-Vortrag auf E-Learning-Konferenz 2009

Unter dem Motto "Lernen im digitalen Zeitalter" thematisieren mehr als 90 Vorträge die didaktischen und technologischen Aspekte von E-Learning. Prof. Dr. Dr. Friedrich W. Hesse, Direktor des IWM, ist einer der Hauptredner der diesjährigen E-Learning-Konferenz in Berlin. Am 15. September spricht er zum Thema "Externalisiertes Wissen - Wie die Medien Wissensbildung und Wissensnutzung verändern".

Der Konferenztitel "E-Learning 2009" vereint die europäische Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW 09), die E-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatik (DeLFI2009) und den zum zehnten Mal ausgetragenen Wettbewerb um den Medida-Prix. Das am IWM konzipierte und betreute Portal www.e-teaching.org ist einer der Preisträger aus dem Vorjahr. Die Jury hatte das Portal und sein Team für die hohe Professionalität und Aktualität der bereit gestellten Informationen ausgezeichnet.


04.08.2009  |  Tübinger Campus-TV zeigt Beitrag über Forschung im WissenschaftsCampus

Für die aktuelle Ausgabe der Sendung "Campus TV" produzierte das studentische Fernsehen am Institut für Wissensmedien einen Beitrag über die Forschungsarbeit des WissenschaftsCampus Tübingen.

Im Fokus des Beitrags stehen zwei Forschungsprojekte, die von Psychologen des IWM sowie Informatikern und Pädagogen im Kontext des WissenschaftsCampus Tübingen "Bildung in Informationsumwelten" bearbeitet werden. Regie führte Andreas Bückle. Den Beitrag können Sie sich anschauen unter: www.medienabteilung.neuphil.uni-tuebingen.de/campus-tv/sendungjuli09.html


15.07.2009  |  Neues Projekt am IWM erforscht effiziente Wissenskommunikation in Nicht-Regierungs-Organisationen

Am IWM startete das Projekt "Patterns and Tools for Non-Governmental Organisations" (kurz: PATONGO). Es untersucht die Bedingungen effizienter Wissenskommunikation in Nicht-Regierungs-Organisationen.

Am Beispiel der Evangelischen Kirche Deutschland werden der Austausch von guten Praktiken und die Entstehung einer gemeinsamen organisationalen Wissensbasis mit Hilfe von Web. 2.0-Technologien erforscht und optimiert.

Das Projekt ist am IWM in der Abteilung "Design und Implementation integrativer Lernumgebungen" angesiedelt. Ansprechpartnerin ist Prof. Dr. Ulrike Cress. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und findet in Kooperation mit der FernUniversität Hagen und der Evangelischen Kirche Deutschland statt. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.


10.07.2009  |  Einreichungsfrist für Nachwuchswissenschaftler-Workshop zum Potenzial von Social Software läuft noch bis zum 26. Juli 2009

Für den Workshop "The potential of social software for knowledge creation and economic performance" am 6. und 7. November in Mannheim können noch Paper eingereicht werden.

Der Workshop richtet sich an Nachwuchswissenschaftler, d.h. Promovierende und Post Docs in den Bereichen Ökonomie und Psychologie bis zu drei Jahre nach ihrer Promotion. Gemeinsame Veranstalter sind das IWM in Tübingen und das ZEW in Mannheim.

Ihre Bewerbung inklusive Abstract (500-1000 Wörter), kurzem Motivationsschreiben zur Teilnahme am Workshop, Lebenslauf inklusive Fachangabe und Abschluss richten Sie bitte bis zum 26. Juli 2009 an socsoft2009@zew.de.

Call for papers socialsoftware0906 (PDF)


30.06.2009  |  Diskutieren Sie mit Experten beim Online-Podium zu "Online studieren im Hochschulverbund" am 7. Juli um 17 Uhr
POe

Das dritte Online-Podium der aktuellen Veranstaltungsreihe von e-teaching.org thematisiert hochschulübergreifende Studienangebote unter Einsatz von E-Learning.

Gäste des Podiums "Online studieren im Hochschulverbund" sind drei Vertreter/-innen von Institutionen, die Online-Studienangebote zur Verfügung stellen. Dr. Rosalinda Kicherer (Virtuelle Hochschule Bayern), Christian Bogner (VCRP Projekt Netzwerk Bildungswissenschaften) und Barbara Getto (RuhrCampusOnline) diskutieren auf dem Podium, interessierte Teilnehmer können sich über den Chat- und Audiokanal direkt an der Diskussion beteiligen. Weitere Informationen unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/onlinepodium#online_studien_im_hochschulverbund sowie in der nachstehenden Pressemitteilung.

pmIWM0921 Onlinestudieren (PDF)


23.06.2009  |  Online-Podium zu "Was können E-Learning-Länderzentren leisten?" am 29. Juni um 17 Uhr

Zu Gast sind Dr. Marc Göcks (Multimedia Kontor Hamburg), Dr. Norbert Kleinefeld (eLearning Academic Network Niedersachsen e.V.) und Prof. Dr. Thomas Köhler (Sprecher des Arbeitskreises E-Learning der Landeshochschulkonferenz Sachsen als Vertreter des Bildungsportals Sachsen). Moderatorin ist Dr. Anne Thillosen (Institut für Wissensmedien Tübingen).

Zum Login gelangen Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/onlinepodium


17.06.2009  |  Auftakt zu e-teaching.org Online-Podien am 22. Juni um 17 Uhr

Im Juni und Juli bieten drei Online-Podien die Möglichkeit, mit E-Learning-Experten über aktuelle Themen der E-Learning Organisation an Hochschulen zu diskutieren. Zum Auftakt am 22. Juni steht das Thema "Support vor Ort" im Mittelpunkt der Gesprächsrunde.

Weitere Diskussionsrunden folgen zu den Themen "Was können E-Learning-Länderzentren leisten?" am 29. Juni und "Online studieren im Hochschulverbund" am 7. Juli. Die Teilnahme an den Online-Veranstaltungen ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Es gibt die Möglichkeit, sich über den Chat- und Audiokanal an den Podien zu beteiligen. Nähere Informationen finden Sie unter www.e-teaching.org sowie in der nachstehenden Pressemitteilung.

pmIWM0919 Online-Podien (PDF)


16.06.2009  |  Call for Papers: Workshop für Nachwuchswissenschaftler zu "The potential of social software for knowledge creation and economic performance"

Am 6. und 7. November 2009 veranstalten das IWM und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim den junior researcher Workshop "The potential of social software for knowledge creation and economic performance". Keynote Speakers sind Alessandra Acquisti (Carnegie Mellon University, USA) und Tom Postmes (University of Groningen, The Netherlands, and University of Exeter, UK). Teilnehmen können Promovierende und Post Docs in Ökonomie oder Psychologie bis zu drei Jahre nach ihrer Promotion.

Zur Bewerbung bis zum 26. Juli 2009 sind einzureichen:

- ein extended Abstract (500-1000 Wörter)

- ein kurzes Motivationsschreiben, warum Interesse besteht, an dem interdisziplinären Workshop teilzunehmen

- Lebenslauf inklusive Fachangabe und Abschluss

Bewerbungen sind zu richten an: socsoft2009@zew.de

Nähere Angaben entnehmen Sie bitte dem nachstehenden Dokument:

Call for papers socialsoftware0906 (PDF)


15.06.2009  |  Webcast: "Mit E-Learning im Geschäft" am 17.06. um 14 Uhr auf www.e-teaching.org

In der e-teaching.org Ringvorlesung spricht in dieser Woche Mark Bormann, Geschäftsführer des neu gegründeten Unternehmens learninglab GmbH, über das Konzept und die ersten Erfahrungen mit dem neuen Geschäftsmodell.

Die aus den Forschungs- und Entwicklungsprojekten des Lehrstuhls für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Universität Duisburg-Essen ausgegründete learninglab GmbH bietet Kunden Beratung, Konzeption, Entwicklung und Evaluation in den Bereichen E-Learning, Communities und Serious Games. Ziel ist es, das jahrelang im Rahmen von Forschungstätigkeiten entstandene Wissen nun auch für Kunden nutz- und anwendbar zu machen.

Veranstaltungsbeginn: Mittwoch, 17. Juni 2009, 14 Uhr

Zum Login gelangen Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/ringvorlesung#geschaeft



09.06.2009  |  Veranstaltung auf der IWM-Repräsentanz in Second Life zeigt am 10. Juni Projekte des blendedPLUS-Programms

Entscheider beruflicher Bildungsträger präsentieren auf der IWM-Insel in Second Life Projektarbeiten, die während des sechswöchigen Trainingsprogramms blendedPLUS entstanden sind.

Das Programm wurde von SLTalk& Partner in Kooperation mit den Regionalbüros der Arbeitsgemeinschaften für berufliche Bildung in Karlsruhe, Pforzheim und Mannheim konzipiert. Es zielte darauf ab, Entscheidungsträgern den leichten Einstieg in das 3D-Internet zu ermöglichen und die vielfältigen Anwendungsgebiete im Bereich des E-Learnings in Second Life kennen zu lernen. Das virtuelle IWM ist Gastgeber der Abschlussveranstaltung. Auf der Insel-Repräsentanz des IWM sind die entstandenen Projektarbeiten ab Morgen Abend zu besichtigen.

Die Veranstaltung findet im Knowledge Media Research Center/ Institut für Wissensmedien in Second Life statt und steht allen Interessierten offen.

Termin: Mittwoch, 10. Juni 2009, 18- 21 Uhr

Teleport-Link: http://tinyurl.com/mfy7mp

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der nachstehenden Pressemitteilung:

pmIWM0917 Second Life Projektpraesentation (PDF)


04.06.2009  |  Aktuelles e-teaching.org Themenspecial zu E-Learning-Organisation
Special Organisation

Von Juni bis September steht das Informationsportal e-teaching.org zum Einsatz digitaler Medien in der Lehre ganz im Zeichen der Organisation von E-Learning-Angeboten an Hochschulen. Im Rahmen eines Themenspecials bietet e-teaching.org die Möglichkeit, verschiedene E-Learning-Einrichtungen und Angebote von Hochschulen und hochschulübergreifenden Organisationen in Artikeln, Podcast-Interviews und Online-Veranstaltungen näher kennen zu lernen. Zeitgleich mit dem Themenspecial startet auch der e-teaching.org-Wettbewerb e-learningwebSIGHT.

Gesucht wird die beste Webpräsenz einer Hochschul-E-Learning-Einrichtung. Bis zum 31. Juli 2009 können sich Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum für die Teilnahme bewerben oder von Dritten für die Teilnahme vorgeschlagen werden. Mehr zu Themenspecial und Wettbewerb erfahren Sie unter: http://www.e-teaching.org/specials/organisation



03.06.2009  |  Online Schulung zu IT-Management-Systemen bei e-teaching.org am 9.06.09 um 14 Uhr

Dr. Uwe Hübner, Leiter der Abteilung Hochschul-IT der HIS GmbH, führt in der nächsten Online-Vorlesung von e-teaching.org in die Anforderungen von Campus-Management-Systemen ein.

Dr. Hübner referiert darüber, wie in der HIS GmbH bei der Entwicklung des prozessorientierten IT-Systems HISinOne vorgegangen wird und zeigt auf, was Hochschulen von den neuen Campus-Management-Systemen erwarten können. Dabei geht es auch um die Frage, wie solche Systeme einen Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Studium, Lehre und Forschung leisten können.

Beginn: 9. Juni 2009, 14 Uhr

Die Login-Daten und weitere Informationen finden Sie in der nachstehenden Pressemitteilung und unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/schulung

pmIWM0915 Ringvorlesung Campus IT (PDF)


20.05.2009  |  Gemeinsames Arbeitstreffen der Projektgruppen im WissenschaftsCampus "Bildung in Informationsumwelten"
Projektgruppe WissenschaftsCampus Tuebingen

Am 7. Mai trafen sich Projektverantwortliche und MitarbeiterInnen des WissenschaftsCampus Tübingen zu einem Projekttag am IWM. Auf dem ersten Arbeitstreffen seit der Eröffnungsfeier des WissenschaftsCampus Mitte April vertieften die Projektteams von IWM, Universität Tübingen, ZEW Mannheim, PH und Universität Freiburg die gegenseitige Diskussion ihrer Projektansätze.

Als Ergebnis formierten sich vorläufige Themencluster zu so unterschiedlichen Themen wie "Bildbasierte Repräsentationen" oder "Gesundheitswissen - Gesundheitsbildung". Innerhalb dieser Themencluster werden in den kommenden Wochen und Monaten weitere Projektverbünde aufgestellt. Das nächste Gesamttreffen der Projektgruppen findet am 24. Juni statt.



04.05.2009  |  Auftaktveranstaltung zum Forschungsprojekt wissen&museum am 18. Mai in Marbach

Das Institut für Wissensmedien (IWM) beteiligt sich an dem interdisziplinären Forschungsprojekt wissen&museum, das am 18. Mai mit einem Vortrag der Kunsthistorikerin Beatrice von Bismarck (Leipzig) im Deutschen Literaturarchiv Marbach seinen Auftakt nimmt.

Es handelt sich um ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziertes museumswissenschaftliches Pilotprojekt, bei dem das IWM, das Deutsche Literaturarchiv Marbach, das Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft und das Kunsthistorische Institut der Universität Tübingen miteinander kooperieren. Am Beispiel der Ausstellungen des Literaturmuseums der Moderne sollen Übersetzungsvorgänge in Ausstellungen untersucht und Theorien entwickelt werden, die über den Einzelfall hinaus, Wissens- und Vermittlungsprozesse des Museums erklären können. Ansprechpartner am IWM ist Prof. Dr. Stephan Schwan.



21.04.2009  |  Eröffnung des WissenschaftsCampus fand große Resonanz
Eroeffnung WissenschaftsCampus Tuebingen 20.04.09

An der gestrigen Festveranstaltung, die im Audimax anlässlich der Eröffnung des Tübinger WissenschaftsCampus "Bildung in Informationsumwelten" stattfand, nahmen ca. 300 Gäste und Pressevertreter teil. Der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Th. Rietschel, dankte den beteiligten Institutionen, dem Institut für Wissensmedien und der Universität Tübingen, für ihr großes Engagement, den bundesweit ersten WissenschaftsCampus auf den Weg gebracht zu haben. Er wünschte dem Forschungsnetzwerk einen guten Start und ein wissenschaftlich fruchtbares Dasein.

Klaus Tappeser, Amtschef im Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kunst Baden-Württemberg übermittelte die Glückwünsche des Landes sowie die Bereitstellung von Fördermitteln des Landes zur Startfinanzierung des WissenschaftsCampus. IWM-Direktor Friedrich Hesse wertete es als "Glücksfall" für alle Beteiligten mit dem WissenschaftsCampus "Bildung in Informationsumwelten" die Grundlagen für ein neues Kompetenzzentrum für empirische Bildungs- und Medienforschungam Standort Tübingen legen zu können. Auf der anschließenden Pressekonferenz unterzeichneten Ministerialdirektor Tappeser, Universitätsrektor Engler und IWM-Direktor Hesse den offiziellen Kooperationsvertrag zum Tübinger WissenschaftsCampus.



08.04.2009  |  IWM und Universität Tübingen eröffnen Deutschlands ersten WissenschaftsCampus - Festakt am 20.04.2009 im Audimax der Universität Tübingen

Der WissenschaftsCampus mit dem Titel "Bildung in Informationsumwelten" führt im Bereich der Bildungs- und Medienforschung in innovativer und einmaliger Weise die Expertise von Psychologie, Pädagogik, Informatik, Soziologie, Medizin und Ökonomie in einem neugegründeten Forschungsnetzwerk zusammen.

Thematischer Ausgangspunkt sind die vor allem durch das Internet entstandenen Möglichkeiten, auf informelle Wissensressourcen zurückzugreifen. Die hohe Verfügbarkeit solcher Ressourcen führt dazu, dass Lernende von einer Fülle bildungsrelevanter Informationen umgeben sind. Der WissenschaftsCampus Tübingen analysiert in einem transdisziplinären und multimethodischen Ansatz, welche Chancen und Risiken sich für die Nutzung solcher Informationsumwelten ergeben und wie klassische Bildungsinstitutionen wie Schulen und Hochschulen auf die aktuellen Änderungen der Bildungslandschaft angemessen reagieren können. Weitere Informationen zum WissenschaftsCampus finden Sie auch auf der Projekseite: http://www.iwm-kmrc.de/www/de/forschung/WissenschaftsCampus/index.html

Das Modell des WissenschaftsCampus ist ein neues Format für die Kooperation von universitärer und außeruniversitärer Forschung. Es ist eine Initiative der Leibniz-Gemeinschaft und zielt auf eine gemeinsame Schwerpunktsetzung von universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft.

Zum offiziellen Eröffnungsfestakt am 20. April um 10.30 Uhr im Audimax der Universität Tübingen sind alle Interessierten herzlich eingeladen!

Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung zum Festakt unter tanja.vogel(at)iwm-kmrc.de ist möglich.


18.03.2009  |  Ulrike Cress ist Programm-Chair der EC-TEL 09

Die 4. European Conference for Technology Enhanced Learning (www.ectel09.org) findet vom 29.09. bis 02.10.2009 in Nizza statt. Sie steht unter dem Motto "Learning in the Synergy of Multiple Disciplines" und setzt sich zum Ziel, technologische und psychologische/ pädagogische Modelle des Technologie-unterstützten Lernens zu vereinen.

Programm Chairs sind Ulrike Cress (IWM) und Vania Dimitrova (University of Leeds, Großbritannien). Die Konferenz steht u.a. in engem Austausch mit STELLAR, dem EU-Exzellenznetzwerk des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms zum Thema Technology Enhanced Learning, an dem das IWM beteiligt ist.


12.03.2009  |  Einführung in E-Learning Patterns am 16.03.2009 bei e-teaching.org
kohls

Im Rahmen der nächsten e-teaching.org Ringvorlesung am 16. März 2009 stellt Christian Kohls (Institut für Wissensmedien) dar, inwiefern sich der Design Pattern-Ansatz für die erfolgreiche Umsetzung von E-Learning nutzen lässt.

Wer im Bereich der Softwarearchitektur und Softwareentwicklung auf der Suche nach einer Lösung für ein bestimmtes Problem ist, der greift meist auf Design Patterns zurück. Es handelt sich um Lösungsansätze für wiederkehrende Entwurfsmuster. Seit einiger Zeit wird die Verwendung von Patterns auch für die Dokumentation von Lösungswegen im Bereich Didaktik diskutiert. Im Rahmen des Online-Vortrags wird Christian Kohls die verschiedenen Initiativen zu didaktischen Patterns vorstellen und interessantes Potenzial für den Bereich E-Learning zeigen.

Termin: 16. März, 14 Uhr
Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/ringvorlesung


06.03.2009  |  Aktuelles Themenspecial zu E-Learning Patterns bei e-teaching.org

Warum das Rad neu erfinden, wenn bereits erprobte Lösungsansätze in der Praxis etabliert sind? Das Portal e-teaching.org führt im Rahmen des aktuellen Themenspecials in den Pattern-Ansatz ein und zeigt Anwendungsbeispiele für die E-Learning Patterns.

Unter Patterns - die auf Deutsch auch als Entwurfsmuster bezeichnet werden - versteht man einen systematischen Ansatz, um Expertenwissen in einer leicht zugänglichen, praxisorientierten Form zu dokumentieren. In einem festen Format werden Aspekte einer Anwendung oder einer Methode anschaulich gemacht, die sich bewährt haben. Das e-teaching.org Special wird begleitet von zahlreichen Online-Events. Weitere Infos und das Speical finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/specials/e-Learning-patterns


27.02.2009  |  Kick-off meeting des EU-Forschungsnetzwerkes in Milton Keynes

Am 25./ 26. Februar fand am Knowledge Media Institute in Milton Keynes, Großbritannien, das Kick off Meeting von STELLAR statt. STELLAR (Sustaining Technology Enhanced Learning, Large-scale multidisciplinary Research) ist ein Network of Exzellenz innerhalb des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms, in dem sich europaweit führende Forschungsinstitute zusammen geschlossen haben, um die diverse Forschungslandschaft zum Technology-Enhanced Learning zu vereinheitlichen und forschungsstrategisch voranzubringen.

Basis dafür bietet unter anderem eine breit angelegte Delphi-Studie. Die Konzeption und Durchführung dieser Studie liegt in der Verantwortung der Universität Freiburg und dem IWM. Das IWM ist außerdem am Monitoring und der Evaluation der STELLAR-Aktivitäten beteiligt.


19.02.2009  |  Internationaler Workshop zu E-Learning-Patterns vom 4.-6. März 2009 am IWM

Patterns, sogenannte (Entwurfs-)muster, werden bereits seit einiger Zeit vor allem innerhalb der Informatik diskutiert und angewandt. Mit zunehmendem Maße finden sie auch im Bildungsbereich Interesse und gewinnen an Einfluss.

Der internationale Workshop E-Learning Patterns am IWM bringt führende Akteure auf dem Gebiet der Patternforschung und Praxis zusammen, um gemeinsam Erfahrungen auszutauschen, aktuelle Arbeiten zu präsentieren und die gemeinsame Kooperation innerhalb eines Netzwerkes zu vertiefen. Weitere Informationen zum Workshop und zur Teilnahme finden Sie unter: http://www.iwm-kmrc.de/workshops/e-learning-patterns/


12.02.2009  |  Heute vor 200 Jahren wurde der revolutionäre Naturforscher Charles Darwin geboren. Seine Evolutionstheorie beschäftigt noch heute Wissenschaft und Alltag - auch die Lehr-/Lernforschung am Institut für Wissensmedien
darwin 2.0

Medienpsychologen des IWM und Wissenschaftler der Universität Tübingen haben gemeinsam mit Oberstufenschülern in einem von der VW-Stiftung geförderten Projekt ("Darwin 2.0 - Re-Discovering Evolution in Europe") historische Schlüsselstellen der Evolutionswissenschaft und Naturforschung in die Gegenwart verlegt. Forschung und Schule kooperieren in diesem Projekt eng bei der Erstellung und Testung hochwertiger Lehr- und Lernmaterialien, die sowohl im Biologie-Unterricht als auch bei Exkursionen zum Einsatz kommen.

In einem eigens für Schüler eingerichteten Ausbildungszentrum in Spanien erhalten die jungen Forscher darüber hinaus im Rahmen von Studienfahrten die Möglichkeit zu spannenden "real world und hands-on"- Erfahrungen. Dabei bekommen sie - ganz im Gegensatz zum berühmten Vorbild - auch professionelle und zeitgemäße technische Unterstützung: Neben der Lebendbeobachtung im Freiwasser und Aquarium können die Schüler auf moderne biomechanische Analyseverfahren, mobile digitale Lernmaterialien und moderne Computertechnologien zur Auswertung ihrer Daten zurückgreifen.
Um zu gewährleisten, dass der Wissenserwerb in diesem Projekt bestmöglich unterstützt wird, wurde das Schüler-Programm professionell von Tübinger Medienpsychologen, Didaktikern, Biologen und Informatikern konzipiert und umgesetzt.

Ihre Ansprechpartner am IWM für dieses Projekt sind:

Prof. Dr. Peter Gerjets p.gerjets(at)iwm-kmrc.de / Tel: 07071 979 219
Dr. Katharina Scheiter k.scheiter(at)iwm-kmrc.de / Tel: 07071 979 330


10.02.2009  |  Online-Schulung zu Google Apps am 12.02.2009 um 14 Uhr mit Dr. Uwe Oestermeier
Oestermeier

Im Rahmen einer Online-Schulung gibt Dr. Uwe Oestermeier (Institut für Wissensmedien) eine Einführung in die Kollaborationsmöglichkeiten, die sich durch die web-basierten Officeanwendungen von Google ergeben. Neben neueren Entwicklungen wie GoogleGears, GoogleApps und GoogleSites werden zudem Grenzen und Alternativen solcher Anwendungen diskutiert. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Ein Live-Video des Referenten und seiner Arbeitsoberfläche werden im Webbrowser übertragen. Während des Live-Webcasts können die Teilnehmer/-innen ihre Fragen im Chat direkt an den Referenten stellen. Nach der Veranstaltung besteht außerdem die Möglichkeit, im e-teaching.org-Forum weitere Fragestellungen zu diskutieren.

Termin: Donnerstag 12.02.2009, 14 Uhr
Weitere Informationen und den Login finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/schulung


09.02.2009  |  Ringvorlesung zum "Master of Higher Education" am 09.02.2009 um 14 Uhr

Gast der heutigen virtuellen Ringvorlesung von e-teaching.org ist Prof. Dr. Marianne Merkt. Die Dekanin des Studiengangs "Master of Higher Education" der Universität Hamburg stellt im Rahmen eines Webcasts die wesentlichen Merkmale des dortigen hochschuldidaktischen Studiengangs näher vor. Vor dem Hintergrund des Professionalisierungsdiskurses in der Hochschullehre werden Institutionalisierungsformen der Hochschuldidaktik, die Bezüge zu angrenzenden Forschungs- und Weiterbildungsfeldern wie E-Learning und Studierenden-Projekten sowie die Relevanz für den wissenschaftlichen Nachwuchs diskutiert. Der Vortrag ist Teil des e-teaching.org-Themenspecials "Medienkompetenz".

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Die Zugangsdaten für die Teilnahme finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/ringvorlesung


30.01.2009  |  Einladung zu öffentlichem Vortrag zum Thema Neue Medien-Kompetenz - Ein Blick über den Desktop-Rand am 03.02.2009 am IWM
MuellerProve

Dipl.-Inf. Matthias Müller-Prove (Sun Microsystems) stellt als Gastredner der Vortragsreihe "Interaktivität digitaler Medien" am kommenden Dienstag insbesondere zwei Meilensteine der Entwicklungsgeschichte des Hypertexts und der Grafischen Benutzerschnittstellen heraus: das System NLS des Computerpioniers Douglas Engelbart, der damit den Weg für die Schreibtisch-Oberfläche ebnete sowie die Arbeit von Tim Berners-Lee, der die Entwicklung des World Wide Web einleitete. Beide Innovationen haben unsere (Arbeits-)Welt nachhaltig verändert. Der Vortrag fasst die historischen Entwicklungen zusammen, aus denen sich neue Einsichten für einen kompetenten Umgang mit den neuen Medien ableiten lassen.

Veranstaltungstermin: Dienstag, 03.02.2009, 17 Uhr

Veranstaltungsort: Institut für Wissensmedien, Konrad-Adenauer-Str. 40, 72072 Tübingen, Raum E01

Der Eintritt ist frei. Kostenlose Parkplätze vor dem Gebäude sind vorhanden.

pm 0905 vortragsreihe mueller-prove (PDF)


28.01.2009  |  Pattern-Expertin Linda Rising hält öffentlichen Gastvortrag am 29.01.2009 um 17:15 Uhr am IWM
linda rising

Am Donnerstag, 29. Januar ist Dr. Linda Rising zu Gast am Institut für Wissensmedien. Rising gilt als herausragende Expertin im Bereich Patterns. Unter Patterns versteht man wiederkehrende Komponenten erfolgreicher Anwendungen. Der Begriff wurde ursprünglich vom Architekten Christopher Alexander (1977) geprägt. Er schuf damit eine Sprache für die Benennung erfolgreicher Praktiken, die sogenannte Pattern Language.

Linda Rising war an verschiedenen Universitäten (Ph.D. der Arizona State University) und Unternehmen im Bereich Telekommunikation und Luftfahrtechnik tätig. Ihr neuestes Buch "Fearless Change: Patterns for Introducing New Ideas" beschäftigt sich mit Patterns im Bereich Change Management.

Interessierte sind herzlich eingeladen, dem Vortrag beizuwohnen. Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort: Institut für Wissensmedien, Konrad-Adenauer-Str. 21, 72072 Tübingen, Raum E 01, Beginn: 17:15 Uhr


27.01.2009  |  Online-Schulung zu Autorensystem LernBar am 29.01.2009 um 11 Uhr mit Sara Voss

Sara Voss von der Goethe-Universität Frankfurt ist am Donnerstag, 29.01.2009, zu Gast bei e-teaching.org und stellt die Komponenten und Funktionen der LernBar näher vor. Die LernBar ist ein Autorensystem, das an der Universität Frankfurt entwickelt wurde. Mit Hilfe des Tools lassen sich vielfältige Lehr- und Lernszenarien unterstützen. Im Rahmen der e-teaching.org-Onlineschulung stellt Sara Voss die Komponenten (LernBar Player, LernBar Studio, LernBar Portal) und einzelne Funktionen der LernBar vor.

Weitere Informationen und den Login finden Sie in der nachstehenden Pressemitteilung sowie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/schulung

pm09-04 lernbar onlineschulung (PDF)


23.01.2009  |  Virtuelle Podiumsdiskussion "Second Life - wie niedrigschwellig ist das Medium?" am 26.01.2009 um 14 Uhr

Im Rahmen einer virtuellen Podiumsdiskussion lädt e-teaching.org dazu ein, mit Experten über die Anforderungen und Potenziale von Second Life für die Bildung zu diskutieren. Zu Gast auf dem virtuellen Podium sind Dr. Nadine Ojstersek (Universität Duisburg-Essen), Dennis Schäffer (E-Learning 3D, Universität Bielefeld) und Dipl.-Päd. Johannes Moskaliuk (Universität Tübingen). Die Veranstaltung findet auf der Second Life- Insel des Instituts für Wissensmedien statt. Sie ist erreichbar unter: http://slurl.com/secondlife/KMRC/216/104/23

Eine Einführung in die Virtuelle Welt bietet die folgende Beschreibung auf der IWM-Seite: http://www.iwm-kmrc.de/secondlife/

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: http://www.e-teaching.org/community/communityevents


13.01.2009  |  e-teaching.org-Ringvorlesung am 19.01.09 um 14 Uhr zum Thema "Akademische Medienkompetenz"

Was hat sich durch die digitalen Medien für Studierende und Lehrende geändert? In der ersten virtuellen Ringvorlesung bei e-teaching.org im neuen Jahr fragt Dr. Joachim Wedekind nach den Anforderungen an eine "Akademische Medienkompetenz" und den Notwendigkeiten, die sich daraus für Lehrende und Lernende ergeben.
Die Veranstaltung findet als Webcast statt und wird live übertragen. Nach der Veranstaltung besteht außerdem die Möglichkeit, im e-teaching.org-Forum weitere Fragestellungen zu diskutieren.

Live-Termin: Montag, 19. Januar 2009, 14 Uhr

Weitere Informationen und den Login finden Sie in unserer nachstehenden Pressemitteilung und unter:
http://www.e-teaching.org/community/communityevents/ringvorlesung/

pm09-02 rv Akademische Medienkompetenz (PDF)


07.01.2009  |  Lernsoftware im Wandel – Öffentlicher Vortrag von Prof. Rolf Schulmeister am 13.01.2009 um 17 Uhr am IWM
Prof Schulmeister

Den Veraenderungen der technischen Möglichkeiten rund um Computer und Internet und ihren Auswirkungen auf Lehr- und Lernprozesse geht die aktuelle Vortragsreihe zur Interaktivität digitaler Medien am IWM nach. Am 13. Januar ist einer der wichtigsten Wegbereiter des E-Learning in Deutschland, Prof. Rolf Schulmeister (Uni Hamburg), zu Gast in Tübingen. Er setzte sich bereits Anfang der 80er Jahre mit Fragen des digitalen Lernens auseinander. Dabei waren ihm insbesondere didaktische Aspekte ein Anliegen. In seinem Vortrag wird er darstellen, wie sich die Konzeption und Entwicklung von Lernsoftware im Laufe der Zeit verändert hat.

Die interessierte Öffentlichkeit ist ganz herzlich eingeladen, dem Vortrag und der sich daran anschliessenden Diskussion beizuwohnen!

Termin: Dienstag 13.01.2009 um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Institut fuer Wissensmedien, Konrad-Adenauer-Str. 40, 72072 Tübingen, Raum E01